Wertvolle Geschenke – Chance und Pflicht

Im Lauf unseres Lebens erhalten wir zahlreiche wertvolle Geschenke. Wie gehst Du mit diesen Geschenken um? Weißt Du sie als wertvolle Geschenke zu würdigen? Bringen wertvolle Geschenke nicht nur Chancen, sondern auch Pflichten und Verantwortungen mit sich?

Wertvolle Geschenke

Das meiste von dem, was Du bist, was Du kannst und auch vieles von dem, was Du besitzt, hast Du einst als Geschenk erhalten. Wie gehst Du mit Deinen Geschenken um? Was hast Du aus Deinen Geschenken gemacht und was machst Du aus Deinen Geschenken?

Wertvolle Geschenke – Chancen und Pflicht

Ist es veraltet, antiquiert, wertvolle Geschenke auch als eine Pflicht zu begreifen? Oder wenigstens als wertvolle Chance?

Stell Dir vor, Du erhältst als Geschenk einen ziemlich großen Geldbetrag; zum Beispiel durch eine Erbschaft. Was machst Du damit? In unserem Grundgesetz steht zwar, dass Eigentum auch verpflichtet, aber wie gehst Du konkret mit dieser Verpflichtung um?

Erfreust Du Dich nur Deines Vermögens oder kannst (vermagst) Du Dein Vermögen einem höheren Sinn unterzuordnen?

Wertvolle Geschenke – Denken, Lesen und Schreiben

Für mich gehört das Denken können, das Lesen können und das Schreiben können, zu den wertvollsten Geschenken, die ich in meinem Leben erhalten habe. Ich liebe diese Gaben. Ich liebe es denken zu können, ich liebe es lesen zu können und ich liebe es schreiben zu können.

Das Denken verschafft mir eine klare Orientierung. Das Lesen ermöglicht mir, zu erfahren, was andere Menschen denken oder gedacht haben und das Schreiben ermöglicht mir, mich in meinem Denken und meiner Meinung zu überprüfen und meine Gedanken anderen Menschen anzubieten.

Wertvolle Geschenke – das Schreiben und das Sein

Das Schreiben jedoch ermöglicht mir, so scheint es mir jedenfalls, noch mehr, als nur meine Gedanken zu prüfen und sie anderen Menschen zum Lesen anzubieten. Es scheint mir so, als verhelfe mir das Schreiben überhaupt erst zu einem wirklichen Sein!

Wenn ich nun hier von einem Schreiben spreche, dann meine ich damit freilich nicht nur diese Tätigkeit, bei der mein Füller übers Papier gleitet oder ich irgendeine Tastatur betätige. Zum Schreiben gehört für mich der ganze Prozess vom Aufkommen einer ersten Idee bis zur kritischen Überprüfung des Geschriebenen. Dazwischen liegen dann die wesentlich mehr Zeit in Anspruch nehmenden Phasen des Abwägens und Durchdenkens der Idee, der Recherche, der ersten Niederschrift, der Korrektur, und schließlich der endgültigen Niederschrift, der Abschluss des Textes. All dies gehört zum Schreiben dazu. Da kann man sich schon leicht vorstellen, dass dieses Schreiben ein ganzes Leben in Anspruch nehmen und erfüllen kann. Und es erüllt mein ganzes Leben. Die Idee trägt mich meine Leben erfüllend durch den ganzen Schreibprozess.

Wertvolle Geschenke – das erfüllte Leben

Wenn ein Geschenk Dein ganzes Leben in einem positiven Sinn erüllen kann – könnte es ein wertvolleres Geschenk geben? Kannst Du dir ein wertvolleres Geschenk, überhaupt etwas Wertvolleres vorstellen?

Ein sinnvolles, besser: sinnreiches, erfülltes Leben führen zu können, ist das oberste Ziel Deines Lebens. Auf welche Weise Du dieses Ziel erreichen kannst, bleibt Dir überlassen. Dafür gibt es sicherlich viele Wege; viele wertvolle Wege.

Da aber Deines Lebens Ziel und höchster Wert ist, ein sinnreiches und erfülltes Leben zu führen, wirst du alles, was Du wertvoll nennst, auch wertvolle Geschenke, diesem höchsten Wert unterordnen. (Der höchste Wert ist der Maßstab alles Wertvollen.)

Und somit besitzt Du auch eine Pflicht, Deine wertvollen Geschenke Deinem höchsten Wert, Deinem sinnreichen und erfüllten Leben dienlich zu machen. Die Frage: Was mache ich mit meinen Geschenken? wird folglich zu der Frage: Was tut mir wirklich gut? Was kann mich in meinem Leben erfüllen? Wie und wodurch kann ich mich selbst verwirklichen?


SCHREIBEN in BERLIN | Wertvolle Geschenke für Dein Leben – Chance und Pflicht
SCHREIBEN in BERLIN | Wertvolle Geschenke für Dein Leben – Chance und Pflicht