Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie!

Es wird also einen Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie geben. Genauer: Es wird einen Schreibworkshop zu Deiner persönlichen Entwicklung. Zur Entwicklung Deiner eigenen Lebensphilosophie.

Das klingt zuerst einmal vielleicht schrecklich kompliziert. Es ist aber – versprochen! – alles andere als kompliziert und schwierig. Es ist sogar sehr einfach und leicht! Wie ja auch das Ergebnis, die eigene Lebensphilosophie, einfach, klar und leicht sein soll. Sonst könnte sie schließlich keine erkenntnisreiche Klarheit in unser Leben bringen.

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie? –
Was ist Lebensphilosophie eigentlich?

Eine Lebensphilosophie, die eigene Lebensphilosophie, ist nichts anderes, als die Erkenntnis dessen, was wir als gut und schön, als richtig, wahr und gerecht erachten. Also alles

  • Wahre
  • Gute
  • Schöne
  • Richtige und
  • Gerechte

Kurz: In der Entwicklung unserer eigenen Lebensphilosophie geht es um die Erkenntnis unserer Werte!

Und natürlich gehört zur eigenen Lebensphilosophie auch die Erkenntnis aller unschöner Gegenteile unserer Werte. Aber die müssen wir nicht lange suchen. Die Erkenntnis des Häßlichen stellt sich von alleine ein, sobald wir das Schöne und Gute unseres Lebens erkannt haben.

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie? –
Wie sollten wir unsere Werte den finden und erkennen können?

Wir können unsere Werte sehr leicht erkennen. Nämlich indem wir uns einmal ganz in Ruhe fragen, was wir in unserem Leben denn als schön und gut erachten. Am besten machen wir das auch gemeinsam in unserem Workshop, weil wir durch die Sichtweise und die Erkenntnisse der Anderen gar mancherlei hinzugewinnen können.

Außerdem halte ich für den (noch nie eingetretenen) ungünstigsten Fall der Fälle, nämlich dass uns gar nichts Ordentliches einfallen sollte, einen umfangreichen Wertekatalog bereit. An dem könnten wir uns, sollte uns nichts Eigenes einfallen, jederzeit orientieren.

Der erste Schritt: Die Suche nach unseren eigenen Werten

Als Ergebnis dieses ersten Schrittes erhalten wir nun also ein kleines überschaubares Bündel weniger Werte.

Als zweiten Schritt wählen wir nun aus diesem überschaubaren eigenen Wertekatalog einen oder mehrere Werte aus. Das sind dann die Werte, die wir uns als Leitthema dessen, was wir schreiben wollen, auswählen.

So weit, so gut. Nun könnten wir also drauflos schreiben. – Aber was schreiben wir denn? Und wie?

(Jedenfalls keinen Schulaufsatz! – Versprochen!)

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie? –
Eine Überraschung!

Gestatte mir einen klitzekleinen Exkurs: Laut Wikipedia ist zweiteilige Bibel (NT+AT) das am häufigsten gedruckte und publizierte und in die meisten Sprachen übersetzte schriftliche Werk der Welt.

Und – ganz weltlich gefragt – was steht drin in der Bibel? – Genau! Es sind ganz einfache und einprägsame Geschichten! Einfache, einprägsame Geschichten haben also die Bibel zu einem mächtigen Buch gemacht! Und ganz einfache, einprägsame Geschichten dienen Millionen von Menschen als für sie selbst wertvolle Lebensphilosophie und Orientierung!

Zudem haben uns philosophische Vorfahren gewarnt: Eine Form ohne Inhalt sei leer! Ein Inhalt ohne Form sei blind!
Das heißt für unsere Bedürfnisse übersetzt: Eine geschriebene Geschichte ohne Werte ist leer! Und ein Wert, ein Begriff, ohne erklärende und veranschaulichende Geschichte bleibt blind!
Deshalb müssen unsere Werte durch Geschichten getragen werden. Nur so können sie sich zu einer Lebensphilosophie zusammenfinden.

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie? –
Einfache, einprägsame Geschichten!

Also, was schreiben wir in unserem Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie? – Genau! – Wir schreiben ganz einfache und einprägsame Geschichten!

  • Weil wir das gut können
  • Weil uns das Freude macht und Klarheit bringt
  • Und weil uns das für die Zukunft etwas sehr Wertvolles schenkt!

Was dieses Geschenk sein soll, fragst Du? – Es ist die eigene Lebensphilosophie, die, zwar von uns selbst erarbeitet, doch zufällt wie ein wertvolles Geschenk. Ein Geschenk, das uns von nun an eine große Hilfe in unserem Leben sein wird.

Denn: Hast Du ein einziges mal Deine eigene Lebensphilosophie gefunden, kannst Du später immer und immer wieder in allen Orientierungs- und Entscheidungsfragen auf sie verlässlich zurückgreifen!

Ist das nicht ein wirklich wunderbares und wertvolles Geschenk? Ein Geschenk, das wir uns machen können! (Mehr dazu findest Du auch auf der vorigen Seite: Die eigene Lebensphilosophie entwickeln)

Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie!
Reich für alle Tage!

Unser hinzugewonnener Besitz einer einfachen, verlässlichen Lebensphilosophie und Orientierung, die wir auch jedem Menschen, der es hören mag, erklären können, macht uns „Von den Menschen geehrt und von den Göttern geliebt,“ wie mancher griechische Dichter wohl gesagt haben mag.

Die eigene Lebensphilosophie macht uns also reich! Reicher als der Besitz so mancher schönen Segeljacht oder der eines 500PS-Maserati oder … oder …

Einladung zum Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie

Ich lade Dich also ein zum Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie!

Wir starten voraussichtlich am Mittwoch, den 09.01.2019. Und zwar mit einem offenen und unverbindlichen Vorstellungs- und Kennenlern-Abend, zu dem ich Dich schon jetzt herzlich einlade. Und stattfinden wird das hier (Klick!).

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Sei herzlich gegrüßt,
Michael


SCHREIBEN in BERLIN | Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie
SCHREIBEN in BERLIN | Ein Schreibworkshop zur eigenen Lebensphilosophie

.


PS: Wenn Du gerne mehr über meine philosophischen Ambitionen und Aktivitäten wissen möchtest, kannst Du gerne auch meine Website SokratesBerlin besuchen.