Newsletter 036 – Wie will ich mein Leben leben? Einladung

Wie will ich mein Leben leben?

Liebe Schreibfreundin,
Lieber Schreibfreund!

Bereits gegenwärtig findet ein „Leben leben“ – Schreibworkshop statt, der in der kommenden Woche leider ausklingen wird. Weil dieses Thema jedoch individuell derart reich und ergiebig ist, möchte ich gleich eine Neuauflage starten: „Wie will ich mein Leben leben?“

Und dass dieses Thema „Leben leben“ reich und ergiebig für das eigene Leben ist, ist nun nicht nur ein schönes Marketing-Gesäusel, sondern meine eigene beglückende Erfahrung: Denn ich stelle mich selbst den selben Fragen, die wir im Schreibworkshop eröffnen. Und das mit völlig neuem, frischem Ansatz. Das heißt: Ich schreibe selbst also auch parallel zur Gruppe an demselben Thema: „Wie will ich mein Leben leben?“

Ich kann nur sagen: Die Erkenntnisse, die ich auf diesem Weg gewinnen durfte, machen mich reich und glücklich! Und sie zeigen mir auf positive, hilfreiche Weise meinen Lebensweg.

Durch die Frage: „Wie will ich mein Leben leben?“ gewinnt das Format „Schreibworkshop“ eine ganz andere neue und wertvollere Dimension. Damit ist es nicht mehr nur ein Schreibworkshop.

Bei weitem nicht! Denn mit dieser Frage sind wir schon mitten drin in der Selbsterkenntnis. Im Schreiben auf dem Weg zur Selbsterkenntnis.

Wie will ich mein Leben leben? Eine Selbstauskunft

Gemeint ist damit natürlich nicht das alltägliche Lippenbekenntnis: „Ich will … laber… laber …“ sondern die selbstehrliche und selbstaufrichtige Selbstauskunft auf die Frage: Wie will ich mein Leben wirklich leben? (Ein bisschen viel „selbst“ im letzten Satz … – ich werde mich bessern. Versprochen!)

Wie immer bei mir beginnt auch dieser Schreibworkshop mit einem kostenlosen und unverbindlichen Informations- und Kennenlern- Treffen. Nämlich am Mi 13.03.2019 um 19:15 Uhr in Berlin, Prenzlauer Berg. Alle weiteren Auskünfte findest Du hier: „Leben leben!“ – Ein Philosophischer Schreibworkshop.

Ich würde mich sehr freuen, Dich an diesem Abend und zum Schreibworkshop begrüßen zu dürfen. Sei es, um Dich wieder zu sehen – sei es, um Dich neu kennen zu lernen.

Eine einzige Bitte

Eine kleine Bitte habe ich noch: Sag mir doch bitte Bescheid, wenn Du kommen magst. (Zum Beispiel einfach als Antwort auf diese Mail). Damit ich planen kann. Danke!

Ich wünsche Dir alles Schöne und Gute in Deinem Leben und grüße Dich herzlich,
Michael


Wie will ich mein Leben leben?
Wie will ich mein Leben leben?

.


 

Newsletter 027 – Das Wirkliche Schreiben

SCHREIBEN IN BERLIN | Das Wirkliche Schreiben

Liebe Freundin, lieber Freund!

Zweifelsohne ist es eine bewundernswürdige und applaudierenswerte Gabe, wenn jemand Geschichten erzählen und aufschreiben kann, die andere Menschen unterhalten, begeistern und faszinieren. Oder ihnen vielleicht sogar eine schöne Idee mit auf den Weg geben. Dennoch ist dieses schöne Können meilenweit entfernt von dem, was ich das Wirkliche Schreiben nennen möchte. „Newsletter 027 – Das Wirkliche Schreiben“ weiterlesen

Newsletter 024 – Bitte missverstehe mich nicht!

SCHREIBEN IN BERLIN | Bitte missverstehe mich nicht!

Liebe Freundin, lieber Freund!
Bitte missverstehe mich nicht!

Klar; niemand will missverstanden werden! Erst recht nicht, dann, wenn einem etwas wirklich am Herzen liegt. Daher auch mein Wunsch: Bitte missverstehe mich nicht! Ich will auch gerne alles tun, um Missverständnisse, zu vermeiden. Und mit dieser Vorrede beziehe ich mich auf meinen vorigen Newsletter 023, – „Die Macht Deiner eigenen Geschichte“ ,in dem ich bezüglich der Macht Deiner eigenen Geschichte schrieb: „Du bist die Geschichte, die Du Dir über Dich selbst erzählst! „Newsletter 024 – Bitte missverstehe mich nicht!“ weiterlesen

Newsletter 017 – Die schöne Pause

SCHREIBEN IN BERLIN | Eine schöne Pause wünsche ich Dir!

Liebe Freundin, lieber Freund!

Ich wünsche Dir, dass Du während der bevorstehenden Feiertage eine wirklich schöne Pause erleben kannst.

Die schöne Pause

Eine schöne Pause ist etwas Wundervolles! So voller Wunder, dass nicht der reichste Mann und auch nicht die reichste Frau sie sich jemals kaufen könnten. Denn niemand auf der ganzen Welt kann sie sich leichterdings erschachern; die schöne Pause können wir uns nur durch wertvolle Arbeit selbst verdienen. „Newsletter 017 – Die schöne Pause“ weiterlesen

Newsletter 016 – Ein neues Leben?

SCHREIBEN IN BERLIN | Ein neues Leben? - Dein neues Leben!

Liebe Freundin, lieber Freund!

Gehörst Du, wie ich, auch zu diesen Menschen: Viele von uns nutzen die dunkle Jahreszeit, um in Muße über sich und ihr Leben nachzudenken. Sicher schmieden viele von uns in dieser Zeit auch wertvolle Vorsätze für das neue Jahr. Und manche kommen dabei vielleicht auch zu der Erkenntnis: Halt! Stopp! Ich will einen Neustart wagen! Ich will ein neues Leben, ein glücklicheres, besseres, schöneres, sinnvolleres Leben!

Wenn Du Dir ein neues Leben wünschst, musst Du es Dir zuvor entwerfen. Welch günstigere Möglichkeit hierzu könnte es geben, als das Schreiben einer eigenen Geschichte, einer eigenen Lebensgeschichte, eines eigenen Lebensromans?

Wie die Gestaltung eines solchen neuen Lebens gelingen kann, das erfährst Du in diesem 16. Newsletter zum Thema „Schreiben‟. „Newsletter 016 – Ein neues Leben?“ weiterlesen