Newsletter 025 – Schreiben und die Olympischen Spiele


Liebe Freundin, lieber Freund!

Das Schreiben und die Olympischen Spiele

Was sollten das Schreiben und die Olympischen Spiele gemeinsam haben können? Erst recht das Schreiben mit dem Ziel der Selbsterkenntnis?

Nun, die Olymischen Spiele bzw. das Nachdenken über die Olympischen Spiele kann uns lehren, im Schreiben unser eigenes Heldentum / Heldinnentum zu erkennen. Und wenn wir es erkannt haben, wenn wir wissen, wofür wir in unserem Leben am Start sind, können wir unser Heldinnentum auch leben.

Heldinnentum

In welcher Disziplin kämpfst Du? Eine gute Rodlerin muss nicht zwangsläufig auch eine Slalom-Spezialistin, eine Langläuferin, Snowborderin oder Skispringerin sein! Erst recht keine pfiffige Curlerin oder eine bezaubernde Eisprinzessin!

In welcher Disziplin bist Du am Start? – Was ist Dein Auftrag? – Wofür kämpfst Du? – Wofür stehst Du?

Das Schreiben und die Olympischen Spiele

Auch wenn wir keine Olympioniken sind: Wir alle sind für eine Sache am Start! Auch wenn sich „die Sache‟, der Auftrag, die Disziplin manchmal nicht so leicht zeigt, sich nicht so leicht beschreiben (be-Schreiben(!) lässt.

Darauf aber kommt es an! Dass wir wissen, wofür wir da sind! Das ist das Alpha und das Omega unseres Lebens!

Nur: Krampfhaftes Suchen in unserem Alltags-Denk-Modus führt wahrscheinlich zu keinem Ergebnis. Es kommt also auch darauf an, ein Denken in einem hilfreicheren Modus zu Rate zu ziehen und sich von diesem anderen Denken den persönlichen Weg zeigen zu lassen. Und genau hierbei kann uns das Schreiben, besonders wenn wir in den Flow geraten, eine so große Hilfe sein. Darum kümmern wir uns schließlich auch in den Schreibworkshops zur Selbsterkenntnis. Das nächste Kennenlern-Treffen ist übrigens am 14.03.2018!


SCHREIBEN IN BERLIN | Das Schreiben und die Olympischen Spiele
SCHREIBEN IN BERLIN | Das Schreiben und die Olympischen Spiele


„Lebe Deinen Traum‟ finden wir auf zahlreichen Fan-Spruchbändern geschrieben und in vielen Interviews der Medaillengewinner/innen hören wir, oft unter Freudentränen: „Ein Kindheits- und Jugendtraum ist wahr geworden‟.

Lass auch Du die schönsten Träume Deiner Kindheit und Deiner Jugend wahr werden! Zuerst im Schreiben – dann in der Wirklichkeit!

Lebe und feiere den Erfolg Deiner Heldin; Deinen Erfolg!

Tanze die beste und schönste Kür Deines Lebens!

In diesem Sinn wünsche ich Dir viele siegreiche und sonnige Wintertage!

Herzlichst
Dein Michael


SCHREIBEN IN BERLIN | Das Schreiben und die Olympischen Spiele (Bildnachweis: Pixabay)
SCHREIBEN IN BERLIN | Das Schreiben und die Olympischen Spiele (Bildnachweis: Pixabay)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.