Newsletter 020 – Wundervolle Erinnerungen

Liebe Freundin, lieber Freund!

Heute will ich Dir gerne zeigen, wie Du wertvolle Ideen und wertvollen Stoff zum Schreiben finden kannst: Durch wundervolle Erinnerungen nämlich. Und gleichzeitig wirst Du dadurch auch noch reich; sehr reich! Reich an dem, was unser aller Seelen oder unser aller Gemüter als Nahrung dringend benötigen!

Nicht zuletzt lernst Du heute dadurch auch ein prima Werkzeug aus meinem Schreibtherapie – Koffer kennen, das Dir in vielen Lebenslagen ein aufbauender und starker Helfer sein kann.

Wundervolle Erinnerungen

In Deinem „Kopf‟ liegen schlummernd zahllose wundervolle Erinnerungen. Schade nur, dass sie im Verborgenen schlummern und Du spontan keinen Zugriff auf sie hast. Schade auch deshalb, weil es nicht nur 2, 3, oder 4 wundervolle Erinnerungen sind, die in Dir schlummern. Nein! Es sind tausende! Es ist ein ganzes Reich wundervoller Erinnerungen!

Wundervolle Erinnerungen? – In mir? – Wie komme ich da ran?

Es ist ganz einfach, wundervolle Erinnerungen zu bergen. Du brauchst nur ein paar Minuten wirklicher Muße, ein wenig Geduld und natürlich Dein Lieblings-Schreibwerkzeug. Und schon kann es los gehen!

Wundervolle Erinnerungen – Wir locken sie trickreich hervor!

Nimm an Deinem Lieblings-Schreibtisch Platz, nimm Dein Lieblings-Schreibgerät zur Hand und greife zu einem neuen Notizbuch, einem neuen Heft oder einer neuen Kladde, die Du die nächsten Tage mit Dir herumschleppen kannst.

Und nun schreibst Du die Überschrift:

Wundervolle Erinnerungen

Erinnert von … … [Dein Name] … … im Monat Januar des Jahres 2018

Wundervolle Erinnerungen – Deine Sammlung

Unter die Überschrift schreibst nun ganz einfach und ganz sorglos ein paar wundervolle Erinnerungen Deines Lebens, die Dir spontan einfallen, in ganz einfachen Sätzen auf. Beschreibe dabei, wenn es geht, möglichst bildhaft! Unser Kopf liebt das!

– Hast Du ein paar Erinnerungen aufgeschrieben? – Prima. Dann bist du jetzt im Erinnerungsmodus. (Ja, so etwas gibt es!). Nun schreibe einfach weiter, was Dir an wundervollen Erinnerungen und Erlebnissen sonst noch so einfällt. Das wird eine ganze Menge sein! Weil Du ja schließlich in Deinem Leben auch schon viel erlebt hast!

Achte bitte darauf, dass Du nur wundervolle Erinnerungen sammelst. Alles Belastende, Beschämende, Erdrückende hat in dieser Sammlung keinen Platz und sollte auch jetzt in Deinen Gedanken keinen Platz finden. Achte nur auf das Wundervolle! Und schenke Dir ein wenig Zeit und Geduld!


SCHREIBEN IN BERLIN – Wundervolle Erinnerungen
SCHREIBEN IN BERLIN – Wundervolle Erinnerungen



Wundervolle Erinnerungen – Los geht’s!

Wahrscheinlich sind Dir jetzt nicht nur 1, 2, oder 3, wahrscheinlich auch nicht nur 15, 18 oder 27 wundervolle Erinnerungen eingefallen, sondern viele, viele mehr! Schreib sie Dir alle auf und mache sie Dir zu Deinem Eigentum. (Sie gehören ja ohnehin schon Dir). Und wann immer Du Zeit und Lust verspürst und Dir weitere wundervolle Erinnerungen einfallen: Schreibe sie Dir einfach dazu. So wirst du bald eine schöne, stattliche Sammlung geschaffen haben.

Was ist nun geschehen?

Wie konnte das geschehen, was gerade geschah? – Unser Kopf oder unser Gemüt oder unsere Seele, was auch immer, liebt es, frei und wild in Assoziationen zu phantasieren und bildhaft zu erinnern. Und indem wir uns in Muße ein paar wundervolle Erinnerungen aufschreiben, beginnen wir ganz von alleine eine Assoziationskette, in der unser inneres Ich ganz aufgeregt nach weiteren Bildern und Eindrücken zum Thema „wundervolle Erinnerungen‟ sucht. Und weil unser inneres Ich darin ziemlich gut ist, wundervolle Erinnerungen zu finden, werden wir durch eine „reiche Ernte‟ in unserem Notizbuch oder in unserer Kladde belohnt werden.

Wundervolle Erinnerungen – Wie fühlst du Dich jetzt?

Wie fühlst du Dich jetzt mit all Deinen schönen Erinnerungen? – Gib es ruhig zu: Du fühlst Dich großartig. Und das ist auch ganz in Ordnung, denn wie anders als großartig sollte man sich denn fühlen können, bei solch einem wieder erinnerten, wiedergewonnenen Reichtum!

Wundervolle Erinnerungen – Schreibtherapie?

Also: Wenn es in Deinem Leben mal gar nicht so läuft, wie du Dir das vorstellst, nimm einfach Dein Notizbuch zur Hand, lass Dich durch wundervolle Erinnerungen inspirieren, in eine andere Welt beamen und schreib noch ein paar wundervolle Erinnerungen dazu. Und schon nach kürzester Zeit wird Dein Leben ganz anders, nämlich viel schöner und liebenswerter aussehen. Das schafft keine Tablette! (Jedenfalls keine von denen, die ich kenne. Aber ich bin da auch nicht so erfahren.)

Ein fröhlich Lied …

Zur abschließenden Aufmunterung und Motivation gibt es jetzt als Vorschlag noch ein klein fein passend Liedelein:





In diesem Sinne ganz herzliche Grüße,

Dein Michael


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.