Halt die Klappe! Und Schreibe!

Halt die Klappe! Sei ruhig! Sei einfach still und schreibe!

Du musst Dich entscheiden!

Du hast die Qual der Wahl: Entweder Du quasselst oder Du schreibst. Beides zusammen geht nicht. Also: Entscheide Dich!

Geistige Schwangerschaft

Die zwar ein wenig abgegriffene aber, wie ich finde, doch sinnhafte Redensart der „Geistigen Schwangerschaft“ beschreibt sehr schön, worum es geht: Da trägst Du etwas Dir Liebes, etwas Dir Wertvolles in Dir, das geboren, das zur Welt gebracht will und das zur Welt gebracht werden muss. Und Du hast  nun auch gar keine große Wahl, ob es zur Welt kommt oder nicht. Es muss einfach zur Welt kommen und Du hast Dich dem zu fügen!

Die einzige Wahl, die Du hast, ist, darüber zu verfügen, wie diese Geburt von statten gehen soll. Und Du kannst auch darüber mitbestimmen, wie es Deiner Zeugung und Dir nach der Geburt ergehen soll. Dies ist zwar Deine einzige Wahl, aber, wenn Du mir durch ein paar Gedanken folgen magst, wirst Du erkennen: Es ist keine kleine Wahl; es ist eine große Entscheidung!

Alles oder Nichts!

Ich will das Bild der Schwangerschaft nun doch lieber verlassen, um Dir keine Grausamkeiten zumuten zu müssen. Oder sollte ich Dir doch und gerade diese Grausamkeiten zumuten, damit Du klar siehst und erkennst, worum es hier für Dich geht? – Es geht um ein Alles oder Nichts. Für Dich und für das, was Du in Dir trägst. Jetzt, genau in diesem Moment, entscheidest Du über das Leben und das Wohlgedeihen Deines Kindes! Jetzt, genau jetzt, stehst Du in der Verantwortung! Und Du entscheidest auch über Dein Wohlergehen. Auch für Dein Wohlergehen stehst Du in der Verantwortung!

Mülltonne oder Himmelbett?

Du entscheidest, ob Du Dein Kindlein abtreibst, in die Tonne haust oder ob Du es sanft in einer Wiege mit Baldachin bettest, damit es wohl gedeihen kann. Du entscheidest und Du trägst als Einzige, als Einziger, die Verantwortung. Und Du allein trägst auch die Verantwortung dafür, ob Du noch einmal, vielleicht schon bald wieder, schwanger werden kannst.

Dankbarkeit

Wenn Du mit einem schönen Gedanken, einer schönen Geschichte oder der Idee zu einer schönen Geschichte gesegnet bist, so sei dankbar dafür! Und Deine Dankbarkeit finde nicht Ihren Ausdruck in einer Selbstherrlichkeit, in lautem barbarischen Getöse, in Hybris und Überheblichkeit oder in einem derben Gelage. Deine Dankbarkeit zeige sich durch Bescheidenheit und Demut! Durch die Erfüllung einer schönen, einer göttlichen Pflicht!

Du hast die Wahl!

Du hast die Wahl: Natürlich kannst Du losziehen durch Schankhallen, Kneipen und Galerien und allen, jedem der es hören will oder auch nicht, prahlend von Deinen Dir geschenkten Gedanken und Ideen berichten. Gib an! Sei laut! Dränge Dich jeder und jedem auf! – Und beobachte wie es Dir dabei ergeht! Beobachte auch, wie es Dir am folgenden Tag ergeht, wenn Dich keine neugierigen Menschen mehr umringen, befeiern, bekränzen!

Am folgenden Tag – Du wirst es genau so erleben, wie Du es schon hundertmal erlebt hast – wirst Du feststellen, dass Du Deine Geburt verloren hast. Noch gar nicht gereift, schon ausgepresst, in die Menge geschleudert, weggeworfen, achtlos missbraucht, verloren.

Einfach zerquasselt

Du hast Dein Wertvollstes einfach zerquasselt. Zerrieben zwischen den Mühlsteinen der vielen Worte. Einfach zerquatscht, zertratscht. Du hast Deine schöne Geburt einfach weggeworfen! Und wie fühlst Du Dich dabei? – Leer! Auch der Eros, der Deine ganze Schwangerschaft begleitetet hat, ist verschwunden. Keine Spur mehr von der Leidenschaft, die Dich einst, gerade eben noch umgab und vor allem: die Dich trug!

Was trägt Dich jetzt, nachdem Du Dein Wertvollstes veräußert, von Dir gegeben und weggeworfen hast? Nachdem Du Dein Wertvollstes eingetauscht hast gegen laute, hohle Prahlerei?

Was wirklich wichtig ist

Überlege Dir, was Dir wirklich wichtig ist! Sei besonnen! Ergründe, wozu und wofür Du da bist und wozu und wofür Du da sein willst! Und verhalte Dich dem entsprechend. Vor allem: Halt die Klappe!

Halt die Klappe!

„Halt die Klappe!“ heißt ja nicht, dass Du über Deine schönen Gedanken und Ideen nicht reden sollst! „Halt die Klappe!“ heißt aber, dass Du nicht quasseln sollst. Überlege Dir gut, was Du zu welcher Zeit schon von Dir geben darfst und was Du noch in Dir behalten solltest. Vor allem heißt „Halt die Klappe!“ aber: Überlege Dir gut, mit wem Du sprichst! Ist es eine Hebamme (Maieutik), ist es eine Ärztin oder ein Arzt oder ist es ein gemeiner Straßenräuber?

Über Dein Wertvollstes solltest Du nur mit Deinen wertvollsten Menschen in angemessener, dankbarer und würdevoller Art und Weise sprechen. Und habe beim Sprechen immer Acht, dass Du Dein ungeborenes Kindlein nicht verletzt!

Zurück zum Schreiben

Lass uns zum Schreiben zurückkehren!

Wenn Du das Geschenk eines schönen Gedankens, einer schönen Idee oder einer schönen Geschichte in Dir tragen darfst, so schreibe sie in demutsvoller Haltung nieder! Und Du wirst sehen: Wenn es wirklich gute und schöne Gedanken sind, so werden sie beim Niederschreiben erstarken und erblühen. Dann kannst Du Deinen schönen Gedanken in Würde gegenübertreten; Du hast sie Dir in Bescheidenheit nun zuerst selbst erzählt und nun darfst Du mit ihnen Dein ganzes Leben verbringen.

Wenn Du das Geschenk eines schönen Gedankens, einer schönen Idee oder einer schönen Geschichte in Dir tragen darfst, so bist Du ganz erfüllt vom Eros. Etwas Schöneres kann dir gar nicht passieren! Freilich, ein bisschen qualvoll ist dieser Eros auch, weil er Dich so zur Veräußerung drängt, aber das Schöne kostet eben seinen Preis. Doch im befreienden Schreiben wirst Du mit Eros Hilfe das Schöne gewinnen!

Missbrauche Deinen Eros nicht!

Wenn Du aber Dein Geschenk und den Eros würdelos missbrauchst und all Deine schönen Gedanken zerredest, wird Eros Dich verlassen. Und, sei Dir dessen sicher: er wird auch nicht so schnell zurückkehren. Denn Eros kann nur in eine sichere Heimstatt einkehren und nur in einer sicheren und ihm angemessenen Heimstatt heimisch sein!

Der Eros ist ein Geschenk! Dein Geschenk!
Verachte ihn nicht! Missbrauche ihn nicht!

Vielleicht hängt das Glück Deines ganzen Lebens ab vom göttlichen Eros, der Dich beseelt!


SCHREIBEN in BERLIN | Halt die Klappe! Sei ruhig! Sei einfach still und schreibe!
SCHREIBEN in BERLIN | Halt die Klappe! Sei ruhig! Sei einfach still und schreibe!