Deine Rohtexte: Wirf nichts weg!

Was Deine Rohtexte betrifft, empfehle ich Dir sehr: Wirf nichts weg! Rohtexte sind mitunter die wertvollste Texte, die wir schreiben. Vielleicht sind es nicht Deine schönsten Texte, ganz sicher nicht Deine ausgefeiltesten, vielleicht findest Du auch, Deine Rohtexte wären eine Zumutung für die Welt, vielleicht auch eine Zumutung für Dich selbst. Dennoch: für Deine Rohtexte sollten gelten: Wirf nichts weg. Deine Rohtexte sind vielleicht das Wertvollste, das Du, aufs Schreiben bezogen, hast! Selbst wenn Du sie im Moment nicht einmal von der Seite anschauen, geschweige denn lesen magst!

Liebe Deine Rohtexte: Wirf nichts weg!

Ich will Dir auch gleich sagen, warum. Und das alles gilt nicht nur für fein säuberlich, in ein liniertes DIN A5 Schulheft verfasste Rohtexte: Es gilt gleichermaßen für Deine Schmierzettel, auf denen Du Deine Ideen geboren hast. Es gilt sogar für Deine Notizzettel, selbst wenn sie noch so zerknautscht sind, weil Du sie 3 Wochen lang während Deiner Ostsee-Ferien in einer Hosentasche Deiner Jeans umhergetragen hast.

Dein Rohtext ist direkt; unmittelbar

Niemals später wirst Du so unmittelbar, so unbeleckt, so frei von der Leber weg über Dich und Dein Thema schreiben können, wie beim ersten Mal. Hier bist du wahrscheinlich ehrlicher zu Dir, als irgendwann jemals später, nachdem Du irgendwann beschlossen hattest, jetzt endlich einen ordentlichen Text zu verfassen.

Dein Rohtext sagt Dir, worum es Dir geht

Ja, Dein Rohtext sagt Dir, worum es Dir geht. Zumindest sagt er Dir deutlich, worum es Dir einst, in diesem heiligen Moment, in dem Du Deine Zeilen schriebst, ging. Selbst wenn Du mittlerweile ganz anders oder über etwas ganz anderes schreibst: Im Rohtext findest Du Deinen Ursprung, Deinen Quell. Dein Rohtext zeigt Dir, auf welchem Weg Du hierher gekommen bist, wo Du jetzt stehst. Und das zu wissen, ist wichtig für Dich. Es gibt Dir Orientierung. Das ist wertvoll, weil wir uns im freien Schreiben doch so leicht verirren.

Dein Rohtext ist die Quelle Deiner Inspiration

In Deinem Rohtext findest Du unverstellt das Thema und den Knackpunkt wieder, der Dich zu Deinem späteren Schreiben über diese Thema gebracht hat. Aber wie sehen Deine neuen Texte aus? – Glatt, geschliffen, perfekt. Wo ist das Feuer? Wo ist der Drang, der Dich zwang, Deinen ersten Text zu schreiben? Ihn genau so zu schreiben, wie Du ihn geschrieben hast?

In Deinem Rohtext kannst Du Deine eigentliche Inspiration und die Quelle Deines Feuers wiederfinden. Also: Achte ihn und wirf ihn nicht weg!

Deine Rohtexte retten Dich durch die Wüste

Irgendwann schlägst Du Deine Äuglein auf und stellst fest: Du sitzt mitten in der Wüste. Die Sonne steht gleißend am Himmel. Mittag, die Stunde des Wahnsinns. Kein Haus und Baum weit und breit. Nur Sand, Steine und ein paar weiße verblichene Knochen. Inmitten dieses Szenarios: Du selbst! Herzlichen Glückwunsch!

Irgendwann sitzen wir alle mal in der Wüste fest. Und da ist es ein Glück, wenn wir unsere Rohtexte dabei haben. Die können uns nämlich daran erinnern, wohin wir eigentlich wollten, als wir uns letztlich in der Wüste verirrt haben und im Kreis gelaufen sind. Sie können uns auch sagen, warum unser Pferd, das uns doch bisher so wunderbar trug, vorzeitig seinen Geist aufgeben musste, weil es gar nicht mehr anders konnte.

Und während Du in Deinen Rohtexten und Schmierzetteln stöberst, hörst Du schon wieder leises schlappes Hufgetrappel und vor Dir erscheint am Horizont eine Oase. Und Dein Schreiben geht weiter.

Klartext: Irgenwann vergessen wir unsere ursprünglichen zündenden Ideen und sind nur noch umgeben von diesen konstruierten Zweit- und Drittgedanken, die wir hinzugebastelt haben. Dann schauen wir ein wenig dumm und ratlos aus der Wäsche und wissen nicht mehr, wie es weitergehen soll. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, uns auf unseren Ursprung zu besinnen. Und den finden wir in unseren Rohtexten!


SCHREIBEN IN BERLIN | Schreibworkshops und Schreibcoachings | Deine Rohtexte: Wirf nichts weg!
SCHREIBEN IN BERLIN | Schreibworkshops und Schreibcoachings | Deine Rohtexte: Wirf nichts weg!