Begegne Deinem Herrn und Meister!

Dein Herr und Meister? Wer oder was könnte Dein Herr und Meister sein? – Im wirklichen wahrhftigen Schreiben kannst Du Deinem Herrn und Meister begegnen. Das zeichnet letztlich das wirkliche wahrhaftige Schreiben aus!

Und bevor Du mich nun für verrückt hältst oder gar nicht verstehen kannst, was ich meine, will ich mich Dir gerne erklären.

Im Schreiben begegnest Du Deinem Herrn und Meister

Wirkliches wahrhaftiges Schreiben

Im wirklichen wahrhaftigen Schreiben wirst Du über das Wichtigste, über das Bedeutsamste schreiben, das es für Dich gibt, das es für Dich überhaupt geben kann. Und dieses Wichtigste und Bedeutsamste, dass es für Dich gibt und geben kann, verzeih mir die Hybris, bist Du selbst! Du, Dein Denken, Dein Fühlen, Dein Wahrnehmen, Dein Erleben!

Du selbst bist es also, der über sich selbst, über Dich selbst schreibt. Dabei musst Du selbst gar nicht der explizite, der ausdrückliche und ausgesprochene Inhalt Deines Schreibens sein. Entscheidend ist aber, ob Du etwas schreibst, mit dem Du Dich voll und ganz identifizieren kannst. Inhaltlich kann das alles Mögliche sein. Ganz egal was! Solange Deine Weltsichtweise, Dein Selbst zu Tage tritt.

Identifizieren und Identität

Die Forderung, Dich im wirklichen wahrhaftigen voll und ganz mit Deinem Geschriebenen identifizieren zu können, drückt ja schon aus, wohin die Reise geht: Zu Deiner Identität! Und wenn Du Dich noch nicht mit Deinem Geschriebenen identifizieren kannst, musst Du eben etwas ändern! Entweder Dich selbst oder Dein Geschriebenes. Ich würde damit anfangen, Dein Geschriebenes zu ändern; Dich selbst zu verändern solltest Du nur auf sehr sicherer und geprüfter Grundlage versuchen.

Wie kann ich mich mit meinem Schreiben identifizieren?

Diese Aufgabe ist viel leichter, als sie sich anhört! Die Lösung ist: Schreibe nur über das, was Dir (!) wichtig ist. Schreibe nichts anderes. Und falls Dir nichts wichtig ist, schreibe eben nichts. Das ist immer noch besser, als nicht nur Dein schönes Schreibpapier, sondern auch noch Deine Seele zu beschmieren und beschmutzen.

Aber wenn Du schreibst: Dann schreibe nur das, was aus Deinem Herzen und Deinem Denken fließt oder quilt! Schreibe nur für Dich! Schreibe für niemanden anderen sonst! In anderen Arten des Schreibens ist es natürlich notwendig, für den potentiellen Leser zu schreiben. Nicht aber im wirklichen wahrhaftigen Schreiben. Das ist ein Schreiben nur für Dich!

Zögere nicht! Schreib was Deine Persönlichkeit ausdrücken möchte! Schreib so, wie es Deine Persönlichkeit ausdrücken möchte! Worüber Du dabei schreibst – das ist ganz egal. Das kann zum Beispiel eine ganz einfache Beobachtung in einem Kaffeehaus oder Café sein. Aber sie muss von Dir kommen! Von Herzen! Und für Dich!

Die Begegnung mit Deinem Herrn und Meister

Wenn Du nun also, losgelöst von allen äußeren Irrungen und Wirrungen, schreibst: Lass Dich ins Schreiben hineintragen! Lass Dich ins Schreiben hineingleiten wie in eine feuchte Vagina! Und verliere Dich dort, im  Schreiben!

Irgendwann wirst Du im Schreiben merken, dass nicht mehr Du es bist, der schreibt! Wie in der Liebe. Es, etwas schreibt in Dir. So wie ein Es, ein Etwas in Dir liebt!

Du wirst sanft aufgenommen und getragen von diesem Es, von diesem Etwas, von Deinem Herrn und Meister.

Dieses Schreiben und dieses Liebe ist kein Fallen, kein Stammeln und kein Stolpern. Wunderbare Geländer, wunderbare Wege und Deine Gefühle und Gedanken weisen Dir sicher Deinen richtigen Pfad!

Du machst keine Fehler. Denn Du kannst gar keine Fehler machen! Du wirst sicher geleitet von einer Macht, die viel größer ist als Du selbst. Das ist eine Macht, die Dich ganz genau kennt, die alles von Dir weiß! Diese Macht weiß sogar noch viel mehr von Dir, als Du selbst von Dir weißt!

Du kannst und Du darfst dieser Macht, dieser Macht über Dich, ganz ohne Angst begegnen. Du kannst ihr vertrauen. sie vertraut auch Dir. Ihr habt Euer gegenseitiges Vertrauen verdient. Dafür seid Ihr auf der Welt: Um Euch gegenseitig zu vertrauen. Gemeinsam erlebt Ihr Sinn! Du in Gemeinschaft mit Deinem Herrn und Meister!


SCHREIBEN IN BERLIN | Schreibworkshops und Schreibcoachings | Im Schreiben begegnest Du Deinem Herrn und Meister
SCHREIBEN IN BERLIN | Schreibworkshops und Schreibcoachings | Im Schreiben begegnest Du Deinem Herrn und Meister